Reiseverlauf

Anreise
Image

Die Anreise erfolgt im modernen Reisebus mit verstellbaren Sesseln, Bord-WC, Telefon und Video. Auch in der kommenden Saison zeigen wir euch wieder die besten Videofilme. Bei den meisten Touren sitzen eure Skilehrer bereits im Bus. Ihr werdet mit Sekt und Süßigkeiten begrüßt und lernt die anderen Teilnehmer kennen. Alle Busse sind Nichtraucherbusse. Es werden jedoch genügend Pausen gemacht, in denen geraucht werden kann. Die gesetzlichen Lenkzeiten der Busfahrer werden streng beachtet. Bei allen Fahrten könnt ihr euren eigenen PKW auf dem Parkplatz am Busbahnhof in Werther (nahe Bielefeld) sicher und kostenlos abstellen und ein paar Meter weiter in den Bus einsteigen. Lange und lästige Parkplatzsuche bleibt euch somit erspart. Damit möglichst alle Fahrten stattfinden, können mehrere Reiseziele zusammen angefahren werden oder ein Umsteigen erforderlich sein. In seltenen Ausnahmefällen finden auch schon mal Fahrten mit einem 9-Sitzer statt (ohne den Komfort eines 3 bis 4-Sterne-Fernreisebusses).

Gepäck
Image

Der Gepäckraum und das zulässige Gesamtgewicht der Reisebusse sind aus Sicherheitsgründen begrenzt. Deshalb können pro Person nur folgende Gepäckstücke mitgenommen werden: 1 Koffer (in Standardgröße) oder 1 Reisetasche (max. 20 kg) 1 Paar Skier oder 1 Snowboard und die dazugehörigen Schuhe 1 Handgepäck Das Handgepäck muss aus Sicherheitsgründen im Deckenfach verstaubar sein. Skisäcke dürfen nur die Skier oder das Snowboard enthalten, also diese bitte nicht zu Koffern umfunktionieren. Bitte verzichtet auch darauf, eure ganze Garderobe in Riesenkoffern zu verstauen. Letztlich trägt der Busfahrer die Verantwortung für die Sicherheit des Busses und entscheidet, ob eine Mitnahme des Gepäckstücks möglich ist. Noch dazu macht ihr dem Busfahrer einen großen Gefallen, wenn ihr auf Hartschalenkoffer verzichtet und eure Sachen in Reisetaschen verstaut. Diese lassen sich besser im Bauch des Busses verstauen.

Ankunft
Image

Unsere Busse treffen i.d.R. zwischen 7.00 - 10.00 Uhr morgens im Zielgebiet ein, damit der Anreisetag als voller Skitag genutzt werden kann (bei unvorhergesehenen Ereignissen, z.B. besonderen Witterungs- und Verkehrsverhältnissen, unpünktlichen Teilnehmern, kann sich die Ankunft verzögern). Bei unseren Reisen nach Südtirol/ Völs, Wildschönau, Kaprun, Stubai, Pitztal, Banff und Breckenridge werdet ihr direkt zum Quartier chauffiert, da hier alle Teilnehmer in einem Haus wohnen. In allen anderen Skiorten - wo die Teilnehmer in verschiedenen Frühstückspensionen untergebracht sind - müsst ihr zum Quartier laufen (max. 1.500 m). Eure Koffer werden mit unserem Sprinter oder einem Taxi nachgeliefert. Die Zimmer können - je nach Zielgebiet - zwischen 9-14 Uhr bezogen werden. Für all diejenigen, die den ersten Skitag voll nutzen möchten, gibt es Räume zum Umziehen. Der Spaß im Schnee kann beginnen, nachdem ihr euch umgezogen habt. Spätestens jetzt werden die Skipässe ausgehändigt und das vorbestellte Leihmaterial zugeteilt und eingestellt. Bei einigen Fahrten wird eine 2stündige Skigebietsführung angeboten. Wenn alles gut läuft, werden die Anfänger bereits am Anreisetag unterrichtet. Falls es sehr spät wird, beginnt der Beginnerkurs wie die anderen Kurse erst am nächsten Tag, und der Skipaß für einen Tag wird erstattet (falls er mitgebucht wurde).

Vor Ort
Image

Bei einigen Fahrten (Stubai-Opening, St. Anton- Flirsch Finish) bleibt der Bus vor Ort (siehe Ausschreibung der Fahrten). Der Bus bringt euch ohne Aufpreis, ohne die üblichen Stop and Go´s bei Skibussen und mit Sitzplatzgarantie ins Skigebiet und eventuell auch noch zur nächsten Discothek, zum Rodeln oder vom verlängerten Après-Ski nach Hause. Das eingesparte Geld für Taxifahrten kann an anderer Stelle ausgegeben werden.Das eingesparte Geld für Taxifahrten kann an anderer Stelle ausgegeben werden.

Rückreise
Image

Die Rückreise beginnt abends nach einem erlebnisreichen letzten Skitag. Obwohl die meisten Zimmer schon vor dem letzten Skifahren zu räumen sind (ca. 10 Uhr), besteht immer die Möglichkeit, noch irgendwo zu duschen (gegen Entgelt)! Der Clou hierbei: Wir fahren immer nachts, so dass ihr im Bus schlafen könnt und die Zeit schnell vergeht. Der Bus trifft am nächsten Morgen in Deutschland ein.

Eigenanreise
Image

Vor Ort dürfen die eigenen Busse für Fahrten ins Skigebiet oder zur nächsten Discothek mitbenutzt werden, falls der Bus vor Ort bleibt und noch genügend Plätze für die Selbstanreiser frei sind! Bitte bedenkt, dass man in Österreich, Italien und in der Schweiz Autobahngebühren bezahlen muss. Eine Winterausrüstung (Schneeketten und Winterreifen) ist fast immer erforderlich.

2-Wochen-Reisen

Für viele Reisen können auch 2-Wochen-Preise angefragt werden.